Exzellenter Kundenservice
Kauf auf Rechnung**
Kostenloser Versand
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Elementbau- vs. Massivholzsauna

Bei deiner Recherche bist du sicherlich schon auf die Begriffe Elementbau- bzw. Massivholzsauna gestoßen und fragst dich was hier eigentlich die Unterschiede sind und ob eine Elementbauweise oder eine Massivholzbauweise besser ist. Wir werden dir die Unterschiede erläutern und die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Bauweisen erklären. Damit deine Entscheidung leichter fällt empfehlen wir dir unseren Beitrag weiterzulesen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Elementbau- und Massivholzsauna?

Grundsätzlich unterscheiden sich beide Varianten von der Bauweise sowie von der Materialbeschaffenheit. Viele Profis würden sofort erkennen, wenn sie nicht in einer Massivholzsauna sind, denn hier ist der Korpus aus reinem Holz. Das macht die Sauna so urig und traditionell beim saunieren. Letztendlich müsstest du aber wirklich ein Vollprofi sein, um den Unterschied beim saunieren zu erkennen.

Die Eigenschaften der Elementbau-/Systembausauna

Eine Systembau- oder auch Elementbausauna genannt, besteht aus vorgefertigten Wandelementen. Mit dieser Art hast du die Möglichkeit deine Kabine schnell und ohne handwerkliches geschickt aufzubauen. Grundsätzlich sind die Bestandteile einer Systembausauna wie folgt:

  • aus vorgefertigten naturbelassenen Hemlock Holz oder aus nordischer Fichte
  • die vorgefertigten Wandelemente dienen dazu, dass der Aufbau schneller erfolgt
  • das Dach besteht aus Hemlock- oder Fichtenhol Holz und hat eine zusätzliche Isolierung
  • durch die Mineraldämmwolle fällt der Energieverbrauch entsprechend geringer aus

Leichter und schneller Aufbau dank einer Systembau- oder Elementbausauna

Wer clever ist und Zeit sparen möchte, sollte zu einer Systembausauna greifen. Denn das kluge Aufbausystem ist entsprechend leicht und kann innerhalb kürzester Zeit, ohne fachliches Know-How, zusammengebaut werden. Du benötigst lediglich zwei helfende Hände, die dir beim Aufbau helfen.
Der Aufbau startet kinderleicht. Du musst zunächst den Grundrahmen an Ort und Stelle platzieren. Danach richtest du nach und nach alle Wandelemente auf und erstellt somit den Sauna Korpus. Die Wände werden dann miteinander verschraubt. Am Ende platzierst du das Dach auf den Rahmen und fertig! Die Aufbauzeit für eine Systembausauna beträgt ca. 4-5 Stunden. Danach kannst du in vollen Zügen deine eigene Wellness Oase zu Hause genießen.
Ein weiterer Vorteil der Systembausaunen ist die integrierte Dampfsperre. Damit wird die Kabine zusätzlich isoliert und vermeidet, dass die Warme Luft schneller entflieht. Durch diese Art ist die Sauna besonders dicht und hitzebeständig.

Die Elementbausaunen: kostengünstig und sehr beliebt

Wenn du dich für eine Systembau Sauna entscheiden solltest, kann du mit deinem Projekt schnell beginnen. Denn wie du bereits erfahren hast, ist die Sauna schnell und einfach aufzubauen. Zusätzlich hast du die Möglichkeit die Sauna in einem Keller oder auch in einem Gartenhaus zu platzieren. Da sie bereits eine Dampfsperre mitbringt, kann die Kabine auch bei niedrigen Außen-Temperaturen ihre Hitze halten.

Die Eigenschaften der Massivholzsauna

Eine Massivholz- oder Blockbohlensauna ist bei den meisten Sauna Fans sehr beliebt. Denn sie erinnert uns an die alte finnische Variante und überzeugt durch ein angenehmes und uriges Raumklima, was die meisten Saunafreunde schätzen. Gerade wenn man sein erstes Mal in der Kabine verbringt, spürt man die frische der Natur. Denn der Korpus besteht meistens komplett aus Holz und wird ausschließlich aus Naturmaterialien hergestellt. Sie kann die Wärme sehr gut speichern und entwickelt in der Kabine den typischen Holzgeruch. Eine Massivholzsauna wird in den meisten Fällen mit einer Wandstärke von 38mm, 40mm oder 45mm angeboten. Je dicker die Wandstärke desto besser ist die Isolierung.
Überlege dir vor dem Kauf wo deine Kabine stehen soll. Gerade in Räumen wo es etwas kühler ist, macht es Sinn auf eine dickere Wandstärke zurückzugreifen.

Die Baukonstruktion der Massivholzsauna

Eine Massivholzsauna kannst du dir so vorstellen wie eine Blockbohlenhütte. Sie besteht aus einzelnen Bohlen oder Brettern und wird per Nut und Feder Prinzip zusammengesteckt. Das Dachelement der Kabine hat zwischen den Hölzern eine zusätzliche Dämmschicht für eine bessere Isolierung. Wenn du mit dem Aufbau beginnst, solltest du dir auf jeden Fall Verstärkung holen, denn hier benötigst du im Gegensatz zur Elementbausauna etwas mehr handwerkliches Geschick. Solltest du Probleme beim Aufbau haben, empfehlen wir dir einen örtlichen Schreiner aufzusuchen.
Die Aufbauzeit bei einer Massivholzsauna kann für Laien unter Umständen auch mehr als 6 Stunden Zeit in Anspruch nehmen. Plane daher ausreichend Zeit ein.

Fazit Elementbausauna vs. Massivholzsauna

Wir fassen noch einmal zusammen. Beide Sauna Arten haben ihre besonderen Merkmale und sind schlussendlich für jeden Sauna Fan geeignet. Bei einer Elementbausauna haben wir gelernt, dass die Dämmung durch die Minerallwolle etwas besser ist und dadurch die Aufheizzeit sowie der Energieverbrauch geringer ausfallen. Ein weiterer Vorteil war, dass er Aufbau durch die vorgefertigten Wandelemente sich schnell und einfacher gestalten. Dennoch hat eine Massivholzsauna ihren Reiz, denn durch die reine Blockbohlenbauweise speichert sie die Wärme des Ofens und gibt diese wieder in den Sauna-Raum ab, dass schafft den typischen Holz-Geruch in der Kabine.
Wenn du also nun dich für eine Kabine entscheiden möchtest, kannst du in unserem Shop die clevere und energiesparende Variante erhalten. Wir haben speziell ausgewählte Elementbausaunen aus hochwertigem Hemlock-Holz im Sortiment. Solltest du Fragen rund um unser Sortiment haben, kannst du jederzeit uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Angeschaut
Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren