Infos zum Keramikstrahler

Informationen zum Keramikstrahler

Keramikstrahler strahlen eine Kombination aus Infrarot B-Strahlen (IR-B) und Infrarot C-Strahlen (IR-C) und sorgen für eine intensive Wärme, die bis in die mittlere Hautschicht eindringt. Hierdurch können Sie tiefgreifend entspannen und vom Alltag abschalten.

Woraus bestehen Keramikstrahler?

Keramikstrahler, als Punkt- bzw. Stabstrahler bezeichnet, bestehen aus einem effektiven Aluminiumreflektor und einem keramischen Rohrstrahler. Um Sie wirksam vor Verbrennungen zu schützen, sind unsere Keramikstrahler mit einem Schutzgitter ausgestattet. Die keramischen Rohrstrahler bestehen aus Keramik und sind mit geschmolzenen und verformten Oxiden und Sänden gefüllt. Der Heizwedel ist so ausgelegt, dass er ein naturnahes Spektrum an Infrarotstrahlen abstrahlt und eine optimale Bestrahlung von menschlichen Körpern erfüllt.

Welche Charakteristika weisen Keramikstrahler auf?

Die Punktstrahler geben Ihre Wärme punktuell ab und strahlen eine Kombination aus Infrarot B-Strahlen (IR-B) und Infrarot C-Strahlen (IR-C). Die gesundheitlich unbedenklichen Strahlen ermöglichen eine punktgenaue und effektive Anwendung auf dem jeweiligen Körperbereich. Die Effizienz der Strahlung hängt somit ebenso von Ihrer Sitzposition ab. Dank der deutlich höheren Oberflächentemperatur der Infrarotstrahler dringen die Strahlen der Keramikstrahler tiefer in die Haut als die der Flächenstrahler. Hierdurch entsteht ein wesentlich intensiveres Wärmegefühl im Körper. Allerdings kann die extrem hohe Temperatur auch als unangenehm empfunden werden. Zudem können Sie sich aufgrund der hohen Abstrahlwärme nicht an die Strahler anlehnen. Andernfalls können Sie sich schwere Verbrennungen zuziehen. Keramikstrahler geben nicht permanent Strahlungswärme ab. Wird die Zieltemperatur erreicht, schaltet sich die Kabine vorübergehend abgeschaltet. Erst wenn die Raumtemperatur wieder gesunken ist, schalten sich die Strahler erneut zu. Dank der hohen Abstrahlwärme weisen Keramikstrahler eine kurze Aufheizzeit auf. So erreicht die Infrarotkabine schon nach circa 20 - 30 Minuten die Zieltemperatur von 50 - 60 Grad Celsius.

Welche Vorteile bietet Ihnen ein Keramikstrahler?

  • geringe Aufheizzeit der Infrarotkabine
  • schnell verfügbare Wärme
  • punktuelle Bestrahlung für gezielte Behandlung
  • lange Lebensdauer


Welche Nachteile weisen Keramikstrahler auf?

  • Wirkung von Sitzposition abhängig
  • durch hohe Abstrahlwärme Sicherheitsabstand notwendig
  • kein Anlehnen an die Strahler möglich
  • Strahlung wird nur in Heizphase abgegeben


Für welche Zwecke eignet sich eine Keramikstrahler Infrarotkabine? 

  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Intensive Entspannung
  • Regeneration nach dem Sport
  • Wärme kann sich positiv auf die Genesung diverser körperlicher Leiden und die Linderung chronischer Schmerzen auswirken 

 Alternativ bieten wir auch Infrarotkabinen mit Flächenstrahlern an. Mehr Informationen zu den Flächenstrahlern finden Sie hier.


Benötigen Sie eine ausführliche Beratung zu den angebotenen Infrarotstrahlern? Dann rufen Sie uns an, wir erklären Ihnen den Unterschied und erklären, welcher Strahler sich für Sie am Besten eignet. Telefon: 05341 - 86 72 9988.

Angeschaut